EKG München

Mittels eines Elektrokardiogramms werden in der Kardiologie elektrische Impulse der Herzmuskelzellen aufgezeichnet. Oftmals ist das Elektrokardiogramm der zweite Schritt der Basisuntersuchung nach der Blutdruckmessung. EKGs können sowohl in Ruhe, unter Belastung als auch über einen längeren Zeitraum dokumentiert werden. Mittels dieses Verfahrens können wir erste Einschätzungen zur allgemeinen Funktion und möglichen Erkrankungen Ihres Herzens treffen.

Belastungs-EKG / Ergometrie

Bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen im Bereich der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit, KHK) ist eine Untersuchung unter körperlicher Belastung notwendig. Mit Hilfe der Ergometrie (Belastungs-EKG) kann anhand von Elektrokardiogramm-Veränderungen und/oder Beschwerden der Verdacht auf eine Durchblutungsstörung des Herzens gestellt werden. 

Zusätzlich erhält man Informationen über Blutdruck- und Pulsverhalten unter körperlicher Belastung sowie über die allgemeine Belastbarkeit und die persönliche Leistungsfähigkeit des Patienten.

Langzeit-EKG

Um intermittierend (sporadisch) auftretende Herzrhythmusstörungen zu diagnostizieren, die in einem Ruhe-EKG nicht zu sehen sind, besteht die Möglichkeit einer Langzeit-EKG Dokumentation. Dies ermöglicht uns die Aufzeichnung des Herzrhythmus über einen Zeitraum von üblicherweise 24 Stunden bis zu 7 Tagen. Hierfür wird ein kleiner tragbarer EKG-Recorder in unserer Praxis angelegt und nach der vereinbarten Tragezeit in unserer Praxis ausgewertet. Die Ergebnisse der Aufzeichnung werden dann mit Ihnen direkt besprochen.

Kontakt

Praxis NY Höfe

Nymphenburger Straße 10d
80335 München

Sprechzeiten

Mo - Do 08:00 Uhr - 18:00 Uhr


Freitag 08:00 Uhr - 15:00 Uhr


Und jederzeit nach Vereinbarung